heesch.net

Stefan's Homepage & Blog

Brausteuerung mit Raspberry Pi2 und Windows 10

Nachdem ich eine Zeit lang ein altes Notebook und einen Arduino beim Brauen zur Temperaturregelung eingesetzt hatte, möchte ich nun eine neue Brausteuerung bauen. Diese soll unabhängig von einem PC oder Notebook sein und für das Erste folgende Features haben:

  • Unterstützung eines DS1821 bzw DS18B20 Temperatursensors
  • Ansteuerung eines 2000 Watt Einkochers
  • Selbstparametrisierender Regler für die Maischetemperatur
  • Maische-Programm mit mehrstufigem Temperaturverlauf
  • Kombirast bei konstanter Temperatur
  • Aufzeichnung des Temperaturverlaufes beim Maischen
  • Laden von Rezepten aus der Cloud

Sicher kommt später die eine oder andere Funktion noch dazu, aber damit wäre mit schon mal beim Brauen geholfen. Als Hardware setze ich einen Raspberry Pi 2 ein. Da die oben genannten Temperatursenroren über den sogenannten 1-Wire Bus angeschlossen werden müssen, was der Raspberry Pi diesen aber unter Windows 10 nicht direkt unterstützt, habe ich einen kleinen Adapter für die Sensoren entwickelt. Damit ist es möglich, die Temperatursensoren vom I2C Bus anzusteuern. Das funktioniert dann auch mit dem Raspberry Pi unter Windows 10. Der I2C-Bus Adapter basiert auf einem ATTiny45. Das Programm für den Adapter habe ich BASCOM AVR geschrieben. Der Sourcecode sowie eine HEX-File zum direkten Laden auf ATTiny45 ist auf Github zu finden:

Die eigentliche Steuerung  der Maischetemperaturen läuft auf dem Raspberry Pi. Derzeit ist ein einfacher Thermostat implementiert, damit kann bereits eine Kombirast, d.h. Maischen bei eine konstanten Temperatur, gefahren werden. An der Ablaufsteuerung für ein mehrstufiges Maischeprogramm arbeite ich derzeit. Das Programm für den Raspberry Pi ist eine sogenannte Universal App in C#.  Das Programm kann über eine Maus bedient werden:


Der Sourcecode sowie erste Mockups für das Userinterface sind ebenfalls auf Github veröffentlicht:

Die beiden zuletzt aufgeführten Punkte in der Feauture-Liste sind allerdings auch schon Funktionen, die ich zwar gerne implementieren möchte, vielleicht aber noch nicht in der ersten Version der Brausteuerung. Bierbrauen würde auch ohne diese Features funktionieren ;-)

Für eine Implementierung  von Features, welche die Cloud benutzen, würde ich dann Microsoft Azure verwenden wollen. Interessant dabei wäre eventuell auch die Open Technology ConnectTheDots.io von Microsoft.

Willkommen auf meinem Blog!

So, nachdem ich nun meinen Radio Blog eine Weile erfolgreich und ohne grosse Probleme mit der blogengine.net betrieben habe, stelle ich nun auch meine persönliche Homepage auf dieses Programm um. Dabei werde ich auch vom Stil her mehr in Richtung Blog gehen.

Die Inhalte der alten Homepage werde ich im Laufe der Zeit als Seiten integrieren. Beide Websites werden nun einsprachig betrieben: Diese Homepage/Blog auf Deutsch, den Radio Blog betreibe ich weiterhin nur auf Englisch.